Die Kegelbahn nach  Reparatur  der  Stromzuführung
                                                            (als Beispiel  das Flair von vor 40 Jahren einzufangen)

 
 
Die Bilder zeigen den Befund am 1. Juni 2008, nachdem die Stromzuführung in einem ersten
Schritt reaktiviert/repariert wurde.


  
 
Kegelbahn am 1. Jun 2008
Die Deckenplatten waren insbesondere im hinteren Bereich über die undichten Bauwerke oberhalb (Dachterrasse und Schwimmbad) aufgeweicht und verfault.  Die weißen Wände im hinteren Teil wurden entfernt und so eine unvergleichliche Bruchsteinatmosphäre geschaffen. 
  Kegelbahn am 1. Jun 2008
Auch hatte die Feuchtigkeit über die Jahre die übrigen Deckenplatten so stark beschädigt, dass ein Austausch notwendig wurde.






Kegelbahn am 1. Jun 2008
Der Voreigentümer nutzen leider die Kegelbahn fürs Kleinkaliberschießen nicht nur auf die Kegel, sondern leider auch auf die Anzeige. Die angeschos- sene Scheibe wurde ausgetauscht und nach Reparatur mehrerer Kabel und Birnchen ist diese inzwischen wieder voll funktionsfähig.  

             Kegelbahn am 1. Jun 2008
Die Kegel wurden mit einem Feuerzeug von den Nylonseilen abgeschmolzen und dienten wohl als Zielscheibe, wie zahlreiche  Einschussspuren an der Rückwand belegen.




Kegelbahnam 1. Jun 2008

Eine der Pfosten des Übertrittseils wurde gefunden und diente als Vorlage des fehlenden zweiten nachgefertigten Pfosten.

            
Kaminzimmer Nov 2008
Zunächst wurde dieses in der Kegelbahn gefundene Teil einem Kegelverein zugeordnet. Inzwischen ist nachgewiesen, dass dies der Notenhalter der Band "Globetrotter" ist, die häufig im Hauptsaal auftrat.


 




Kegelbahn
 
Kegelbahn Kegelbahn
Die Kegelbahn am 4. Aug. 2008 mit abgenommener Deckenverkleidung.
     ... und hier das Ergebnis nach der Sanierung in 2009


zurück zu aktuelle Fotos im Grundriss
zurück zum Apollinariskeller

  zurück zur Startseite